Tag 30: Bonifacio bis Lecci

Nach dem Frühstück und einem Stopp zur Entsorgung auf der bisher schönsten Dumpstation geht es für uns in Richtung Norden.

Nach Tipps von Freunden halten wir zunächst am Strand von Santa Giulia. Es ist DER Strand für Familien mit kleinen Kindern. An einem Samstagnachmittag ist es zwar trotz Frankreichspiel ziemlich voll. Der Strand ist nur wenige Meter breit, aber zieht sich über die ganze Bucht. Und dann geht es gaaaanz seicht ins Wasser. Selbst nach 25 Metern kann man immer noch stehen. Das Wasser ist azurblau.

Da es an diesem Strand keinen Campingplatz gibt, fahren wir noch etwas weiter. Diesmal lässt uns der ACSI-Führer zwei Campingplätze zur Auswahl: einen am Strand in Porto Vecchio, den zweiten etwas im Landesinneren bei Lecci. Wir entscheiden uns für den im Landesinneren mit einem Schwimmbad mit Rutsche.

Und freuen uns schon gleich nach der Ankunft über diese Wahl. Die Mitarbeiterinnen an der Rezeption sind sehr nett und wir finden einen tollen Platz direkt am rauschenden Gebirgsfluss. Daneben eine Picknickbank. Im Hintergrund die Berge. Fast wie in Kanada.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s